Azubi-Austausch 2015

Traditionell findet seit einigen Jahren in den Herbstferien ein Azubi-Austausch in der Produktion statt. Es nehmen die Industriekaufleute, die Kaufleute Büromanagement und die Fachinformatiker des zweites Lehrjahres teil. Insgesamt sind das 12 Azubis.

Um den Weg vom Einkauf der Rohstoffe über die Produktion bis hin zum Verkauf der fertigen Farbe näher kennen zu lernen, erhalten wir Azubis eine Woche lang einen Einblick in unsere Produktion.

Der diesjährige Azubiaustausch fand in der ersten Herbstferienwoche vom 19. bis 23.10.2015 statt. Wir wurden gruppenweise in verschiedenen Abteilungen der Produktion eingesetzt wie z. B der Handabfüllung, der Abteilung Wasserlacke oder der Turmproduktion. Die Woche begann mit einigen Führungen, die uns die Abläufe in der Produktion und in den verschieden Prüflaboren näher bringen sollten.

Damit wir nicht nur theoretische, sondern auch praktische Einblicke erhielten, durften wir unsere eigene Farbe abtönen und somit ein Farbrezept erstellen. Von Dienstag bis Donnerstag ging es dann in die Produktion. Um den Arbeitsalltag besser kennen zu lernen, wurden wir in den Produktionsablauf eingeplant.

Arbeitsbeginn war in diesen drei Tagen um 6 Uhr. Damit der Tag geplant werden konnte, trafen sich alle Mitarbeiter zu Arbeitsbeginn zu einer Stehung. Danach wurden die Mitarbeiter in die verschiedenen Bereiche eingeteilt. Auch wir durften in diesen 3 Tagen mit anpacken. Wir haben Farbe produziert, abgefüllt und unsere Eimer und Dosen etikettiert.

Den letzten Tag verbrachten wir in zwei Gruppen mit 4 weiteren Führungen.Um uns auch die Arbeit eines Maler und Lackierers näher zu bringen, durften wir tapezieren, Lasuren und Spachtel auftragen und lernten die Wickeltechnik kennen.

Nach dem Mittagessen wurde uns noch die Kläranlage gezeigt, in der alle Abwasser, die mit der Produktion zu tun haben, gesammelt werden.

Der Tag endete mit einer Feedbackrunde zu der sich alle Azubis versammelt hatten. Die Resonanz war durchweg positiv. Es war spannend viele verschiedene Einblicke in die Produktion zu erhalten und die Abläufe hinter dem fertigen Eimer Farbe kennen zu lernen. 🙂

IMG-20151023-WA0023   IMG-20151023-WA0012

IMG-20151023-WA0007

Die Fotos sind von den Industriekaufleuten vom letzten Tag beim Einsatz im Anwendungstechnischen Zentrum entstanden. Dieser Beitrag wurde von Luisa Reich geschrieben.

Advertisements

Industrie, Technik, Produktion – Ausbildungsberufe hautnah erleben am 09.07.15

Am 09.07.2015 gab es eine Premiere: Unter dem Motto „Industrie, Technik, Produktion – Ausbildungsberufe hautnah erleben“ fand zum ersten Mal ein Informationstag für 60 Haupt- und Realschüler statt.

Wir haben den Tag zusammen mit den Firmen Sanner GmbH aus Bensheim und Pirelli Deutschland GmbH aus Breuberg durchgeführt.

Mit Bussen wurden immer 20 Schüler für 1,5 Stunden zu jedem Unternehmen gefahren und konnten mehr über die Produktionsberufe erfahren.

Wir haben die Berufe Chemikant (m/w) und Produktionsfachkraft Chemie (m/w) vorgestellt. Die Schüler haben beim Betriebsrundgang unsere Produktion kennen gelernt und konnten anschließend selbst Farbe herstellen.

Bilder sagen ja oft mehr, deshalb schaut euch am besten die Fotos an! 🙂

cimg4416 cimg4399

cimg4368  cimg4388

Azubi-Technik-Tag 09.07 (21)  cimg4386

Azubi-Technik-Tag 09.07 (28)  cimg4378

Azubi-Technik-Tag 09.07 (11)  Azubi-Technik-Tag 09.07 (6)

cimg4409  cimg4412

Am Ende ging es auf die Bug Frankenstein und es gab noch etwas zu Essen. Dort entstand auch das Gruppenbild und ein Bild der Ausbilder und Betreuer von DAW, Sanner und Pirelli.

IMG_1603    IMG_1608

 

Unsere neuen Chemikanten 2014

Das sind Sie also: Unsere neuen Chemikanten 2014!

cimg4004

Auf dem Bild von den Einführungstagen haben sie leider gefehlt, da sie schon im Grundpraktikum waren, das gleich zu Ausbildungsbeginn stattfindet. Aber Mitte September waren sie eine Woche bei uns in der Produktion eingesetzt.

Das Grundpraktikum geht jetzt noch bis zu den Weihnachtsferien. Ab Januar 2015 sind die Vier dann wieder in Ober-Ramstadt und Ihr werdet sicherlich das ein oder andere hören! 🙂